75. Warnemünder Woche: Jubiläumsfeier mit vielen Höhepunkten vom 7. bis 15. Juli 2012

Siegerehrungen im Festsaal und Preise von seiner königlichen Hoheit dem Großherzog von Mecklenburg – so sah die WARNEMÜNDER WOCHE vor gut 85 Jahren aus! 1926 gingen die gemeinsam von Rostocker- und Warnemünder Segel-Clubs veranstalteten Verbands- und Ausgleichsfahrten vor Warnemünde als erste WARNEMÜNDER WOCHE in die Geschichte ein.

Unter dem Namen Internationale Ostseewoche zwischen 1951 und 1990 beliebt, ist die heutige WARNEMÜNDER WOCHE eine der größten internationalen Segelsportveranstaltungen Deutschlands. Im Jubiläumsjahr bietet sie vom 7. bis 15. Juli 2012 nicht nur hochrangigen Sport auf dem Wasser (Laser Europa Cup, IDM OK-Dinghy und Hobie Cat 16, German Open Soling und Hobie Cat 14, hanseboot Rund Bornholm) und rund 2.000 Segler aus 30 Nationen, sondern auch jede Menge historischen Glanz: mit einem feierlichen Rahmenprogramm, einer Ausstellung und einem Festempfang des Oberbürgermeisters der Hansestadt Rostock wird an den Glanz einstiger Zeiten erinnert.

Sportliches “Jubiläumsangebot”

Summerfeeling in Warnemünde: direkt am Strand unterhalb des Teepotts schlagen 2012 die Segler der Zweirumpfboote ihr Lager auf. Zuschauerattraktiv starten sie zur Internationalen Deutschen Meisterschaft der Hobie Cat 16 und German Open der Hobie Cat 14 direkt vom Strand. Ergänzt durch den Laser Europa Cup mit knapp 300 Teilnehmern, der Internationalen Deutschen Meisterschaft der OK-Dinghy und der German Open im Soling stehen damit gleich zahlreiche spannende Entscheidungen im Mittelpunkt der 75. WARNEMÜNDER WOCHE. Erstmalig wird auch Kuttersegeln im Rahmen des internationalen Segelsportevents stattfinden. Des Weiteren starten Ranglistenregatten in 14 Bootsklassen, darunter wieder die paralympische Bootsklasse 2.4mR, D-One und A-Cat.

Ergänzt werden die Dreieckskurse durch das anspruchsvolle Angebot für Hochseeyachten auf den Seebahnen: neben der Langstreckenregatta hanseboot Rund Bornholm können hier 2 Up & Down, der Warnemünde-Cup sowie die Mecklenburgische Bäderregatta absolviert werden. “Freuen wir uns auf eine Jubiläums-WARNEMÜNDER WOCHE, die sportlich durch traditionelle wie auch innovative Programmpunkte besticht und zu deren Besuch ich bereits jetzt alle Teilnehmer und Gäste herzlich einladen möchte!”, so der neue Organisationsleiter für Segeln der WARNEMÜNDER WOCHE, Mathias Thom. Der 37-Jährige Warnemünder ist bereits viele Jahre ehrenamtlich bei der WARNEMÜNDER WOCHE aktiv und hat nun die Leitung der Segelveranstaltung übernommen.

Den Staffelstab überreichte ihm Lennart Klemp aus Hamburg, der mit seinem Team das Veranstaltungskonzept im vergangenen Jahr grundlegend überarbeitete und nach gelungener Umsetzung übergibt. Klemp hatte maßgeblich zur Qualitätssteigerung der Veranstaltung beigetragen: neben der Entwicklung und Gestaltung des WARNEMÜNDER WOCHE-Designs hatte er als Leiter des Organisationskomitees u.a. mit einem neuen Sicherheits- und Raumkonzept sowie der hanseboot Event Area und der Crew Lounge Maßstäbe für die Zukunft gesetzt: “Wir bedanken uns bei Lennart, er hat hier in Warnemünde Großartiges geleistet,” so Thom, der auch Mitglied des Vorstands im Warnemünder Segel-Club e.V. ist. “Ich möchte alle Ressourcen nutzen, damit die WARNEMÜNDER WOCHE ihr besonderes Flair behält. Neben der Planung der Regatten und der Organisation des Veranstaltungsgeländes spielt hier für mich der Bereich Sponsoring eine große Rolle”, erklärt Thom. Der persönliche Kontakt sei entscheidend, ist sich der neue Organisationsleiter sicher: “Daran arbeiten wir jetzt vor Ort”, sagt er und weiß mit der sympathischen Eventkoordinatorin für den Segelsport, Katharina Hartwig, und dem Hanse Sail Büro der Hansestadt Rostock tatkräftige Unterstützung an seiner Seite.

Festliches Kulturprogramm

Der Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock wird aus Anlass des 75. Jubiläums der Veranstaltung einen Festempfang geben und auch das kulturelle Programm der kommenden WARNEMÜNDER WOCHE steht ganz im Zeichen des Jubiläums. Dafür setzen sich viele Mitgestalter größtenteils ehrenamtlich ein. De Niege Ümgang, ein Umzug mit historischen Trachten und rund 3.000 Teilnehmern, ist der überregional wahrnehmbare Auftakt zur WARNEMÜNDER WOCHE und die Bühne unterhalb des historischen Leuchtturms auf der Promenade das kulturelle Zentrum der Veranstaltung. Während beim Waschzuberrennen im Alten Strom, der ehemaligen Zufahrt zum Rostocker Hafen, der Gaudi im Vordergrund steht, geht es beim Drachenbootrennen an gleicher Stelle oder einem der größten Freilufthandballturniere im Sand, den Rostocker Beachhandball-Tagen, um Medaillen und sportlichen Ruhm.

Weitere Infos finden Sie auf der Seite der Veranstaltung

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Nadja Arp

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>