Angeln

Etwa ab 1920 existierte in Warnemünde eine lose Gemeinschaft von Angelfreunden. Nicht nur alteingesessenen Warnemündern sind Bilder von Makrelenanglern aus dieser Zeit mit ihren sechs bis acht Meter langen, schweren Ruten auf der Westmole bekannt.

Im Jahre 1941 entstand der Sportanglerverein „Ostseestrand Warnemünde“. Vorsitzende waren der Sportfreund Karl Nielsen aus der Alexandrinenstraße und Karl Schumacher aus der Anastasiastraße. Der Sportangelverein war eine Vereinigung von Sportfischern im Reichsverband Deutscher Sportfischer (RDSF) Berlin und Mitglied in ihm. Er wurde am 6. August 1941 in des Vereinsregister des Amtsgerichtes zu Seestadt-Rostock unter Nr. 315 eingetragen.

Nach dem Krieg bestand von 1945 bis 1955 die Ortsgruppe Warnemünde mit den Vorsitzenden Karl Schumacher und Rudi Kunz.

1956 wurde dann die Betriebsgruppe Warnowwerft gegründet. Mit Unterstützung des größten Warnemünder Betriebes nahm diese Betriebsgruppe Warnowwerft innerhalb des Deutschen Anglerverbandes eine rasante Entwicklung. Unter den Vorsitzenden Gustav Nürnberger, Horst Lemke und Herbert Heinzius wuchs die Mitgliederzahl bis 1990 auf etwa 1000 an, womit die Anglervereinigung zu den größten in Mecklenburg zählte.

Bei der Gründung im Dezember 1990 gehörten dem Warnemünder Anglerverein circa 600 Mitglieder an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>